Markt der Vereine 2012

Auch in diesem Jahr präsentierten sich die Wild Boots
wieder mit einem  Stand und auf der Bühne  beim Markt der  Vereine.                             dsci0149k

Schon am frühen Vormittag trafen sich bei strahlendem Sonnenschein einige Mitglieder, um den Stand für den Tag der Vereine aufzubauen. Pünktlich zum Beginn der Veranstaltung konnten dann zahlreiche Kuchen und diverse Getränke präsentiert werden, die beim Publikum auch riesigen Anklang fanden. Unsere Petra zauberte ein Chili, das von den Gästen mit Genuss verspeist wurde.
Hier ein ganz ganz großes Dankeschön an Jessica, die den ganzen Tag unermüdlich Speis und Trank an den Mann brachte und für Jeden ein Lächeln und ein nettes Wort hatte.

Um 14.00 Uhr war es dann so weit: Der Auftritt auf Bühne 2 wurde angesagt!
Trotz Urlaubszeit war eine beachtliche Anzahl von Tänzern dabei um die von Claudia mit großem Engagement und Liebe zum Detail zusammengestellten Medleys zu tanzen. Auch die noch verletzte Dagmar ließ sich nicht davon abhalten, auf die Bühne zu gehen. Die Sonne brannte vom Himmel und die „wilden Stiefel“ gaben ihr Bestes. „Zugabe“, riefen die Zuschauer und bei gefühlten 70 Grad Hitze tanzten sie vor und zurück, drehten sich hin und her und klatschten und lachten.

Der Vorschlag der Linedancegruppe Kick’n Tip, ein gemeinsames Linedance’chen zu wagen wurde begeistert angenommen. Man einigte sich schnell auf den „Canadian Stomp“. So kam es in diesem Jahr zu einer kleinen Premiere. Die Wild Boots standen erstmalig gemeinsam mit den Kick‘ n tip Linedancern auf der Bühne.
Auch am Stand wurde bei lauter Musik und unter heftigem Beifall der Gäste getanzt. Spontan schlossen sich auch ein paar Mitglieder der Small Town Dancers aus Mittelstetten an, die den Wild Boots einen Besuch abstatteten.

Verschwitzt und müde, aber zufrieden, endete ein schöner Tag mit den obligatorischen Aufräumarbeiten, die Dank der noch zahlreich anwesenden Mitgliedern dann auch schnell über die Bühne gingen.

Vielen Dank an Petra O. für den Bericht

Beim Tanzen gibt es keine Fehler, nur Variationen!
(Flavio Alborino)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.