Weihnachtsfeier


Am 1.12. 2012 fand nun endlich die
lang geplante und sehnsüchtig
erwartete Weihnachtsfeier statt.Ab 16Uhr fanden sich nach und nach die Mitglieder auf der Hütte des VfN am Weiherhof ein. Viele hatten selbst gemachte Köstlichkeiten zum Nachmittags-Kaffee dabei. Jeder achtete darauf, sich nicht zu voll zu stopfen um alle 3 Gänge des Weihnachtsmenüs zu probieren, welches sich wie folgt gestaltete.

1.Gang:   Petersilienwurzelsuppe mit Rote Linsenpüree
2.Gang:   Entenbrust mit Rotkohl, einer Rotweinsoße, Semmelknödeln u. Spätzle
3.Gang:   Lebkuchenmousse mit  Zabaglione oder Sahne
Wer noch nicht genug hatte konnte noch von einem Erdbeer-Tiramisu, welches Irene zubereitet hat, naschen.

Aber zuerst gab es, als alle Mitglieder und Gäste eingetroffen waren, einen Sektempfang, verbunden mit einer Ansprache von unserer Vorsitzenden. Inge hat mit sehr gut gewählten Worten das für die Wild Boots sehr ereignisreiche Jahr noch einmal Revue passieren lassen. Vielen Dank dafür.
Nun sollte es aber mit dem Essen los gehen. Die Köchin war schon mächtig aufgeregt, ob auch alles gelungen ist. Dank etlicher fleißiger Helferlein, kam das Essen schnell auf den Tisch und das positive Raunen aus dem Gastraum ließ sie doch vermuten, dass das Essen mundete.
Zwischen Hauptgang und Dessert, sollte es aber eine kleine Pause geben. Kurzerhand wurde im Freien ein kleines Lagerfeuer entzündet und bei Ramazotti oder Glühwein darauf gewartet dass der Nachtisch dann doch noch ein Plätzchen im Magen finden würde.
Alle waren nun gesättigt und einem weiteren gemütlichen Abend stand nichts mehr im Wege.
Claudia überraschte uns ihrerseits mit einer „Rede“ im Nikolauskostüm. Sie fand für jeden liebe Worte um die  Leistungen im  Tanzen oder sonstiges Engagement im Verein zu würdigen. Auch Nichtmitglieder wurden bedacht 🙂 Vielen Dank Claudia, dies war echt gelungen.

So, nun gab es aber nur noch eines, feiern, feiern, feiern. Es wurde viel gelacht, und getanzt. Die Zeit verging wie im Flug. Die letzten machten um 3:30Uhr das Licht aus und begaben sich in’s Schlafgemach zu einer, doch recht kurzen Nacht.
Viele sind geblieben, um bei einem gemütlichen Adventsfrühstück, das Wochenende ausklingen zu lassen.
Danach galt es noch die Hütte wieder zu räumen und Ordnung zu schaffen. Auch hier gab es wieder viele helfende Hände. Vielen Dank auch hier, an alle die geholfen haben. So ging doch alles recht zügig und am frühen Nachmittag waren alle wieder zu Hause und konnten den 1. Advent, zu Hause mit ihren Lieben ausklingen lassen.

Zusammenfassend, kann man wohl sagen, es war ein wirklich gelungenes Fest.

Wild,Wild,Wild……..Boooooots !!!!
Dank Alex haben wir jetzt auch einen Schlachtruf 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.